Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker Drucken

Trennlinie
Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan zum Konstruktionsmechaniker
Teil des Ausbildungsberufsbildes Zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse, z.B.
Anwenden von technischen Unterlagen
  • Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
  • Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
  • Schweißanweisungen und –pläne lesen und anwenden
Herstellen von einfachen Einzelteilen und Baugruppen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Fügen von Bauteilen
Montage von einfachen Baugruppen
  • Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und beurteilen
  • Hilfsstoffe ihrer Verwendung zuordnen
Umgang mit Betriebsmitteln und Hilfsstoffen
  • Betriebsmittel nach Vorgaben inspizieren, pflegen, warten und die Durchführung dokumentieren
  • Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, nach Vorschriften einsetzen und fachgerecht entsorgen
Herstellen von Einzelteilen und Baugruppen aus Blechen, Rohren und Profilen
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Trennen und Umformen
  • Fügen von Bauteilen
  • Prüfen von Bauteilen und Baugruppen
Montage und Demontage von Baugruppen
  • Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen
  • Schweißanweisungen und –pläne lesen und berücksich
  • Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
  • Planen, auf- und abbauen von Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen
Herstellen von Konstruktionen aus Blechbauteilen oder Profilen
  • Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen
  • Steuertechnische Unterlagen auswerten und Steuertechnik anwenden
  • Einsatz von Bearbeitungsmaschinen auswählen und einrichten
  • Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
Herstellen von komplexen Einzelteilen und Baugruppen
  • Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
  • Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
  • Auftragsspezifische Anforderungen und Informationen beschaffen, prüfen, umsetzen
  • Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
  • Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen und Vorgaben form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden
  • Bauteile auf Dichtigkeit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen prüfen
  • Schablonen nach Vorgaben herstellen und anwenden
  • Einsatz von Bearbeitungsmaschinen auswählen und einrichten
  • Prüfverfahren und –geräte nach Verwendungszweck auswählen
Messen und Prüfen
  • Messen und Prüfen von Bauteilen
  • Betriebliches Qualitätsmanagementsystem im eigenen Arbeitsbereich anwenden
  • Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden
  • Prüfpläne und betriebliche Prüfvorschriften anwenden, Ergebnisse dokumentieren
Allgemeines
  • Arbeitsschutz
  • Unfallverhütung
  • Pflegen und Instandhalten der Arbeitsgeräte, Maschinen und Einrichtungen
  • Kenntnisse des Ausbildungsbetriebes
  • Kenntnisse der Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet


Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Berufsausbildung
logo_bmwi